Windsurfen weltweit

Finde deine Unterkunft

Eine Frage?

Eine Frage?

Wir haben den besten Guide Ihres Reiseziels. Wenn Sie also Informationen suchen, sind Sie hier genau richtig

Busse

Busse

NO HAY RESULTADOS
NO HAY RESULTADOS

Autos

Autos

Vorurteile aufklären: Ein Auto mieten ist nicht teuer. Stellen Sie fest, wie günstig es sein kann, sich nach Lust und Laune mit Costasur.com in Ihrem Urlaub zu bewegen

Mieten

Zügehttp://trenes.rumbo.es/msr/route/searching.do

Züge

NO HAY RESULTADOS
NO HAY RESULTADOS

Flügehttp://vuelos.rumbo.es/vg1/searching.do

Flüge

NO HAY RESULTADOS
NO HAY RESULTADOS

Parkplatz

Parkplatz

Müssen Sie Ihr Auto am Flughafen lassen?. Costasur.com bietet Ihnen die besten Marktangebote zu einem Preis ausser Konkurrenz

Flughafen suchen

Fähre

Fähre

Suchen Sie eine Fähre? Hier haben wir fast alles zu den besten Preisen.

Auf gehts Piraten!

Windsurfen

Windsurfen ist eine Sportart, die aus dem Segeln entstanden ist. In den letzten Jahrzehnten hat sich Windsurfen zu einer der beliebtesten Wassersportarten entwickelt, die an der frischen Luft und unter freiem Himmel ausgeübt werden.

Beim Windsurfen gleitet man mit Hilfe eines Segels, das an einem Surfbrett befestigt ist, über das Wasser. Heutzutage kann man Windsurfer auf Binnenseen, auf Stauseen, auf Flüssen, und natürlich auch auf dem Meer sehen.

Windsurfen ist eine Sportart, die es nun bereits seit fast 4 Jahrzehnten gibt, und die sich über die ganze Welt ausgebreitet hat. Zum Windsurfen sind zwei Elemente von fundamentaler Bedeutung, der Wind, und das Meer, wenn auch Letzteres durch einen See oder einen Fluss ersetzt werden kann, wie es oft in Mitteleuropa der Fall ist. In Deutschland oder Österreich beispielsweise wird mit großer Begeisterung auch auf den Binnengewässern ge - (wind) surft.
Weltweit gibt es verschiedene Plätze, die gerade für Windsurfer besonders interessant sind. Hookipa auf Hawaii und Tarifa in Spanien sind zwei davon. Hinzu kommen Pozo Izquierdo auf Gran Canaria und Sotavento auf Fuerteventura, oder auch die Strände einiger Inseln in der Karibik wie auf Isla Margarita. An all diesen Orten gibt es zahlreiche Hotels, Ferienwohnungen und Ferienhäuser, wo man eine passende Unterkunft finden kann, sowie Windsurfschulen, um die ersten Erfahrungen mit diesem wunderbaren Sport zu machen. Außerdem gibt es ganz unterschiedliche Spots, die den Ansprüchen sowohl von Anfängern, wie auch von Fortgeschrittenen gerecht werden.

Das Windsurfen entwickelte sich u.a. aus einer anderen Sportart mit Wind und Meer, aus dem Segeln. Es bestehen natürlich Unterschiede im Material und der Ausrüstung, beim Windsurfen ist das Segel über den sog. Mastfuß freibeweglich mit dem Brett verbunden, so dass man es ganz nach Belieben drehen und kippen kann. Das Segel wird mittels des sog. Gabelbaums gehalten und kontrolliert.
Zum Windsurfen benötigt der Sportler das Brett bzw. das Windsurfboard, die dazugehörige Finne, das flossenförmige Element, was man auf der Brettunterseite des Windsurfboards befestigt, und das dafür sorgt, dass das Brett geradeaus laufen kann; weiterhin wird der Mast, der Mastfuß, oft eine Mastverlängerung, der Gabelbaum, ein sog. Trapez und regelmäßig ein Neoprenanzug benötigt.
Seit den Olympischen Spielen im Jahre 1984 in Los Angeles ist Windsurfen auch eine olympische Sportart, mit der Disziplin Formula Windsurfing. Generell wird noch zwischen den Disziplinen Slalom, Freestyle und Wave unterschieden.
Heutzutage gibt es zwei bedeutende Arten von Wettkämpfen innerhalb des Windsurfens, einerseits mit der Formula Windsurfing die Olympische Disziplin, und andererseits die Wettkämpfe des internationalen Windsurfverbandes PWA (Professional Windsurfers Association), der alljährlich zahlreiche Wettkämpfe in den Disziplinen Slalom, Freestyle und Wave an unterschiedlichen Plätzen auf der ganzen Welt veranstaltet.

Andere Orte und Alternativen auf Costasur

Andere Seiten in diesem Zielgebiet